Interesse an einer Ausstellung 2021 bei migra e.V.? Bewerbung bis zum 22. Mai 2020 möglich

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2012 lädt migra e.V. dreimal jährlich kreative Menschen in die Kleine Interkulturelle Galerie ein, um dort ihre im Kontext von Migration und Integration entstandenen Werke auszustellen. Das können Fotografien, Zeichnungen oder Gemälde sein. Plastiken oder Installationen können aus Gründen der räumlichen Begrenzung sowie aus versicherungstechnischen Notwendigkeiten leider nicht gezeigt werden. Besonders für Menschen, die erst am Anfang ihrer künstlerischen Entwicklung stehen, will migra e.V. ein kleines Forum bieten, das von der Öffentlichkeit durchaus aufmerksam wahrgenommen wird.

Inhaltlich gibt es keine Vorgaben. Es ist aber sinnvoll, wenn die/der AusstellerIn oder das Thema der Ausstellung (oder beides) etwas mit dem Themenfeld Integration/Migration zu tun haben. Das hängt ja auch mit unserer Galerie zusammen :-) Das die Werke mit dem Leitbild von migra e.V. korrespondieren, setze ich voraus. Mehr: www.migra-mv.de/verein/wer-wir-sind.html

Nun planen wir für das Jahr 2021. Wenn Sie Interesse haben, sich zu präsentieren, dann lassen Sie mich das bitte bis zum 22. Mai 2020 wissen.

Was Sie dann tun müssten? Nur dreierlei:

  1. Eine Kurzbeschreibung (max. eine A-4-Seite) über Ihre Motivation des Schaffens sowie etwas Biografisches.
  2. Fünf bis zehn Ihrer Arbeiten digitalisiert (je max. 2 MB) zumailen, die Sie bei uns zeigen möchten und die stellvertretend für anderes aus Ihren Werken stehen.
  3. Eine Bestätigung, dass Ihre Werke vorhanden (und in Deutschland) sind.

Adresse: migra e.V., Geschäftsführer Michael Hugo
Waldemarstr. 32, 18057 Rostock
Tel.: 0381 / 444 311 60, E-Mail: ifdm@migra-mv.de

Soweit Sie ihre Werke nicht selbst gerahmt bringen, stehen für Fotografien und Zeichnungen 20 Rahmen (86 x 60 cm) zur Verfügung. Alle Ausstellungen werden mit einer (musikalisch begleiteten) Ausstellungseröffnung unter Beteiligung von Landes- oder BundespolitikerInnen gestartet und sind ca. drei Monate zu sehen.

Bei Interesse durch andere Aussteller werden die Ausstellungen anschließend oftmals auch an anderen Orten gezeigt. Eine intensive Öffentlichkeitsarbeit zur Begleitung der Ausstellung – auch über Facebook2 – können Sie erwarten.

Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Stiftungen und Unterstützern entstehen den Ausstellenden keine Kosten. Bei Interesse können die Ausstellenden aber ihre Werke verkaufen; der Erlös geht zu 100% direkt und vollständig an die Künstler. Eine Versicherung über die Werke kann aber von migra e.V. nicht abgeschlossen werden; ein etwaiges Risiko von Diebstahl oder Beschädigung bleibt beim ausstellenden Künstler.

Beispiele seit 2012: http://www.migra-mv.de/aktuelles/veranstaltungen/archiv

Im Juli/August 2020 tritt eine Jury zusammen, die aus den Einreichungen drei Ausstellungen für 2021 auswählen wird. Sie erhalten von mir bis spätestens Ende August 2020 eine definitive Rückmeldung.

Ich freue mich sehr, wenn ich von Ihnen höre!

Herzliche Grüße!

Ihr Michael Hugo
-ehrenamtlicher Geschäftsführer –