Ausstellung "Keine Postkarten von der Breite der Grenze" Fotografien von Francisco Conde

Was bedeutet es, wenn ein Mensch seine Heimat verlassen muss, sich nicht nur auf eine Reise gen Westeuropa begibt, sondern dort auch mehr als nur ankommen muss? Der Fotojournalist Francisco Conde hat sich auf Spurensuche in die Region rund um die Straße von Gibraltar begeben. Für ihn impliziert 'die Breite der Grenze' diese mühselige Reise und den menschlichen Anpassungsprozess.

Besichtigung: Mo – Fr, 9 - 20 Uhr

Ort: FRIEDA, Friedrichstr. 23, Rostock

Eine Kooperation zwischen der Heinrich-Böll-Stiftung MV und migra e.V.