GEMEINSAME PRESSEINFORMATION 9 / 2020: Virtueller Rundgang durch die Ausstellung „Malerei von Avag Avagyan“

migra e.V. lädt alle Interessierten zum virtuellen Rundgang durch die Ausstellung „Malerei von Avag Avagyan“ ein. Die Ausstellung, die am 6. Januar 2020 von Mecklenburg-Vorpommerns Integrationsministerin Stefanie Drese (SPD) in der Kleinen Interkulturellen Galerie bei migra e.V. in Rostock eröffnet wurde, ist auf Grund der Ausbreitung von SARS-CoV-2 nicht mehr für BesucherInnen zugänglich. Als Alternative kann die Ausstellung in Form eines virtuellen Rundgangs auf der migra Website unter www.migra-mv.de/aktuelles/veranstaltungen in der Veranstaltung „Ausstellung ‚Malerei von Avag Avagyan‘“ betrachtet werden. „Das ist eine tolle Möglichkeit, mit der wir die Bilder des armenischen Künstlers Avag Avagyan doch weiterhin zeigen können“, so Michael Hugo, Geschäftsführer von migra e.V.

Zu sehen sind 33 Ölgemälde und Aquarelle von Avag Avagyan, der sich seit seiner Kindheit für die Malerei begeistert. Bereits als Jugendlicher beteiligte er sich an Ausstellungen der Nationalgalerie Armeniens in Sisian. Die Natur versteht er als seine Lehrmeisterin für Farben und Formen. Die Kunst ist für ihn ein Sehnsuchtsort.

Die Ausstellung hängt noch zum 30. April 2020 in migras Kleiner Interkultureller Galerie und ist auch darüber hinaus im Internet sichtbar. Als gemeinsame Veranstalter fungieren der Verein migra und das IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern.

Neun unkomprimierte Bilder zur kostenfreien Verwendung für JournalistInnen: https://www.dropbox.com/s/e0n0x6xk5qm71yr/Ausstellung%20Avag%20Avagyan.zip?dl=0

Mehr zur Kleinen Interkulturellen Galerie: https://www.migra-mv.de/verein/kleine-interkulturelle-galerie.html

Mehr zur Ausstellung: https://www.migra-mv.de/aktuelles/veranstaltungen/nachricht/tx_news/ausstellung-malerei-von-avag-avagyan.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=cacee78ef305a41f30e4a89d6687368a

Rückfragen: Michael Hugo, migra e.V, Tel.: 0381 / 444 311 60 oder Maja Kuntzsch, migra e.V, Tel.: 0381 / 375 474 58