GEMEINSAME PRESSEINFORMATION 44 / 2019: Noch drei Wochen zu sehen: „Heimat suchen – Heimat finden“ Malerei von Johan Swarts

Noch bis zum 20. Dezember ist die Ausstellung „Heimat suchen – Heimat finden“ Malerei von Johan Swarts in der Kleinen Interkulturellen Galerie bei migra e.V. (Waldemarstr. 32, 18057 Rostock) zu sehen.

Als gemeinsame Veranstalter fungieren der Verein migra und die Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern.

Zu sehen sind 39 Ölgemälde und Aquarelle von Johan Swarts, der in Rostock lebt und aus Pretoria (Südafrika) stammt. Er ließ sich bereits als Junge zum Zeichnen inspirieren. Neben der Natur- und Landschaftsmalerei nimmt er immer wieder Menschen in den Fokus. Menschen, die ihr Land verlassen mussten und eine neue Heimat in Deutschland finden wollen. „Es liegt in der Natur des Menschen davon zu träumen, etwas auf dieser Erde zu hinterlassen. Etwas, das zeigt, dass wir hier waren.“

Noch bis zum 20. Dezember 2019 ist diese Ausstellung montags, mittwochs und donnerstags von 9.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 16.00 Uhr, dienstags von 13.00 bis 18.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr sowie nach Absprache kostenfrei zu besichtigen.

Acht unkomprimierte Bilder zur kostenfreien Verwendung für JournalistInnen: https://www.dropbox.com/s/hydhjhxsxeqxa94/Ausstellung%20Johan%20Swarts.zip?dl=0

Mehr zur Ausstellung und zum Ablauf: https://www.migra-mv.de/aktuelles/veranstaltungen/nachricht/tx_news/ausstellung-heimat-suchen-heimat-finden-malerei-von-johan-swarts.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d5abaa8a0b2db2c0d67930a4b9925093

Rückfragen: Michael Hugo, migra e.V., Tel.: 0381 / 444 311 60 oder Maja Kuntzsch, migra e.V., Tel.: 0381 / 375 474 58